Rezept: Bircher Müsli á la Mandy

Wer sich in einen Supermarkt begibt und sich vor das Regal mit den Müslis stellt, wird vom Angebot fast erschlagen. Noch dazu sind die meisten Müslis, die als total gesund angepriesen werden und z.B. “30 Prozent weniger Zucker” enthalten, trotzdem noch vollgepumt damit. Warum aber überhaupt Müslis teuer kaufen, die eh nicht gesund sind, wenn man wirklich gesunde Müslis auch selber machen kann? Derzeit mein absoluter Favorit: Bircher Müsli.

Bircher Müsli

Warum Bircher? Weil es der Arzt und Ernährungsreformer Maximilian Bircher-Benner 1900 von einer Sennerin in der Schweiz serviert bekam und total begeistert davon war. Er war es, der es seit dem an als Diätkost empfahl. Für das Originalrezept benötigt man Haferflocken, Wasser, Milch, Zitronensaft und einen geriebenen Apfel. Dazu muss man die Haferflocken über Nacht in Wasser einweichen und am nächsten Tag mit Milch und Zitronensaft mischen und einen geriebenen Apfel dazugeben.

Natürlich könnt ihr dieses Rezept aber auch abwandeln. Das habe ich mal gemacht und es an meine Low Carb Diät angepasst. Es versorgt euch am Morgen mit genügend Kohlenhydrate und liefert zudem auch noch viel Eiweiß.

Zutaten:

  • 3 EL Haferflocken
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 3 EL Magerquark
  • 1 kleiner Apfel
  • Wasser
  • Nüsse
  • Zimt
  • Stevia oder Xucker

Zubereitung:

1Gebt die Haferflocken und die geschroteten Leinsamen in eine Schüssel und vermengt das Ganze mit etwas Wasser. Anschließend den Magerquark dazugeben. Ist die Masse zu fest, dann gebt einfach noch einen Schuss Wasser dazu.

Wenn ihr nicht gerne Magerquark esst, dann könnt ich auch Sojajoghurt oder Magermilchjoghurt verwenden.

2Nun noch einen Apfel in kleine Stücke schneiden und zusammen mit ein paar Nüssen (ich nehme immer die Nüsse aus meinem Studentenfutter) unter die Masse heben.

3Ich mische anschließend gerne noch etwas Zimt unter das Müsli. Sollte euch das Bircher Müsli zu säuerlich sein, könnt ihr auch noch etwas Stevia oder Xucker dazugeben. Fertig ist das nahrhafte und gesunde Frühstück. Lasst es euch schmecken!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*