Tag 36: Geburtstag mit Gemüsepfanne und Himbeer-Frischkäsecreme

Ich habe es geschafft. 30 Jahre bin ich nun jung und ich muss sagen, ich weiß nicht, wann ich mich das letzte Mal so fit gefühlt habe. Es war ein gigantischer Tag mit vielen Überraschungen, grandiosen Geschenken und vielen Leckereien. Das bleibt an so einem Tag natürlich leider nicht aus. Nach dem Wochenende war mir das zwar nicht wirklich recht, aber so hatte das Wochenende für mich einfach einen Schlemmertag mehr. Man nullt ja schließlich nicht jedes Jahr. Momentan gehen die Zahlen auf der Waage zwar nicht wirklich runter, aber immerhin auch nicht stark nach oben. Das beruhigt mich natürlich ein wenig.

Hier also ein kleiner Tages-Überblick.

Mein Frühstück: Traditionelles Müsli mit Beeren

Mein Frühstück: Müsli mit Beeren und Flohsamenschalen
Kölln Schoko Müsli mit Waldbeeren und Flohsamenschalen

Was soll ich euch noch groß zu diesem Müsli schreiben. Es ist für mich einfach das leckerste (gesunde) Müsli, das es gibt. Und wenn etwas schmeckt, isst man es bekanntlich öfter. So fand also auch an meinem Geburtstag das Kölln Schoko Müsli den Weg in meine Schüssel – wenigstens eine Mahlzeit am Tag, die nach Plan verläuft. 😉 Natürlich durften auch die Beeren und Nüsse nicht fehlen. Eine kleine Änderung gab es allerdings trotzdem. Statt Leinsamen, habe ich mich mal an Indischen Flohsamenschalen probiert. Sie sind geschmacklos, enthalten viele Ballaststoffe, quellen auf und sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl.

Aber nicht nur das, in vielen Low-Carb-Brot-Rezepten werden die Flohsamenschalen auch als Mehlersatz verwendet. Das liegt daran, dass diese Schalen die Feuchtigkeit aufsaugen und so als Bindemittel funktionieren.

Mein Geburtstagsessen: Puten-Gemüse-Pfanne mit Reis

Mittag Puten Gemüse Reis Pfanne
Puten-Gemüse-Reis Pfanne mit Frischkäse

Nun ging es langsam los. Ich habe das Mittagessen schon am Vortag für meine Kollegen und mich vorbereitet. So brauchte ich meine Gemüsepfanne nur noch erwärmen, den Reis kochen und fertig. Es war wirklich lecker. Das “besondere” an diesem Gericht waren die Gewürze Curry und Kreuzkümmel. Ich liebe ja diese Kombination. Probiert das unbedingt mal aus. Bei den Gemüsesorten kann man hier natürlich ein bisschen variieren, je nachdem was man gerne mag. Und damit man auch ein bisschen Soße hat, gibt man ein bisschen Wasser und Gemüsebrühe in den Topf und rührt die Masse mit Frischkäse an. Fertig ist das Geburtstagsessen.
» Hier geht’s zum Rezept: Reis-Gemüse Pfanne mit Frischkäse

Heute mal ein Dessert: Himbeer-Frischkäsecreme

Dessert Low Carb Himbeer-Frischkäsecreme
Himbeer-Frischkäsecreme

Ihr seht, es wurde richtig geschlemmt. Aber mit den richtigen Zutaten ist das Schlemmen so gar noch gesund bzw. sagen wir mal so “es geht auf jeden Fall ungesünder”. 🙂 Ich habe mich für eine Himbeer-Frischkäsecreme entschieden. Das Rezept habe ich in einer der zahlreichen Low-Carb-Gruppen bei Facebook gefunden. Allein die Optik hat mich angesprochen, da war es schon fast egal, welche Zutaten da nun hinein müssen. Im Endeffekt war es total lecker und ich bin froh es ausprobiert zu haben. Da es relativ Low Carb ist (im Gegensatz zu anderen Dessert-Varianten), kann man es ruhig öfter machen. Rezept ist gespeichert.
» Hier geht’s zum Rezept: Himbeer-Frischkäsecreme

Mein Abendbrot: Schnittchen, Hackepeter & Sekt

Ja was soll ich sagen. Es war einfach mein Geburtstag. Da werde ich nicht zugucken, wie meine Gäste schlemmen. Da die große Feier erst am kommenden Wochenende stattfindet, gab es nur ein paar Schnittchen. Ich habe einen Korb mit Baguettebrot-Scheiben, eine Schüssel mit Hackepeter und eine Wurst- und Käseplatte auf den Tisch gestellt. Wer wollte, der konnte sich etwas nehmen, wer nicht mochte, der musste natürlich nicht. Es war toll und für mich völlig stressfrei. Das war nämlich etwas, was ich an meinem besonderen Tag nicht wollte. Dazu gab es natürlich jede Menge Sekt, denn so ein Ereignis muss natürlich begossen werden. 😉

Aber soll ich euch mal etwas verraten? Ich bin auch irgendwie froh, wenn die ganze Feierei endlich ein Ende hat und die Schlemmerei aufhört. Wenn das weiter so geht, dann bin ich ganz schnell wieder in meinem alten Rhythmus.

Meine sportliche Aktivität: Fehlanzeige!

An eine Extra-Portion Sport war gestern natürlich nicht zu denken. Auch meine Gesamt-Schrittanzahl war an diesem Tag nicht wirklich nennenswert. Ich habe es gerade mal auf 9.346 Schritte geschafft. Aber morgen weht wieder ein anderer Wind. Ich hoffe, das Wetter wird besser, sodass ich endlich mal meine Nordic Walking Stöcke ausprobieren kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*