Tag 169: Mohnbrötchen, Salat mit panierter Hähnchenbrust und Ausruhen in der Sonne

Gestern kam mal wieder alles anders als geplant. Das war aber nicht weiter schlimm, denn die Planänderung hatte ich veranlasst. Da wir ja am Samstag umziehen und mein Bruder dann noch weiter weg von mir wohnt, sind wir gestern noch einmal zu ihm, seiner Freundin und Heidis Mutti sowie ihren Geschwistern gefahren. Das war so ein schöner Abend. Da hat es mich nicht einmal gestört, dass es mittags nichts zu essen gab. Abends hatte ich dann zwar ordentlich Hunger, aber dennoch habe ich mich zusammengerissen.

Mein Frühstück: Mohnbrötchen mit Käse

Mohnbrötchen mit Käse

Zum Frühstück gab es gestern ein Mohnbrötchen belegt mit Käse. Mein Freund hat in seinem morgendlichen Tran statt Kürbiskernbrötchen Mohnbrötchen mitgebracht. Naja, mal geht das auch. Ich habe mir also ein Brötchen geschnappt und mit Käse belegt. Ich liebe Käse einfach.

Mein Mittagessen: … fiel aus

Mittags hatte ich irgendwie keinen Hunger. Also habe ich mir auch nichts zum Mittagessen zubereitet. Stattdessen gab es einen großen Pott Kaffee mit ein paar Tropfen FlavDrops drin. Mjammi…

Mein Abendessen: Salat mit panierter Hähnchenbrust

Salat mit panierter Hähnchenbrust

Abends hatten wir absolut keine Lust noch etwas zu Essen zuzubereiten (auch wenn der Kühlschrank jetzt leer werden muss). Wir sind dann zu McDonald’s gefahren. Das fand ich okay, weil ich weiß, dass ich trotz riesigem Hunger immer etwas halbwegs vernünftiges esse, und das Mittagessen eh ausfiel. Deshalb konnte ich mir ruhig etwas gönnen. Für mich gab es einen Salat mit panierter Hähnchenbrust und Balsamico-Dressing. Okay, das war jetzt echt nicht der Knaller. Aber es hat satt gemacht und halbwegs geschmeckt.

Meine sportliche Aktivität: mit vier Hunden toben

Nach meinem Feierabend sind wir spontan zu meinem Bruder aufs Land gefahren. Ein wenig klönen, mit den Hunden toben und die Sonne genießen. Es war einfach herrlich und mal wieder richtig lustig. Wie werde ich das vermissen . Denn in Zukunft trennen uns wieder ein paar mehr Kilometer. Aber das bekommen wir schon hin. Wir sind jung und mobil und von daher sollte es kein Problem sein sich mal häufiger zu treffen.

Ich habe die frische Luft und das Toben mit den vier Hunden echt unterschätzt. Schon bei McDonald’s hat mein Freund mich ausgelacht, weil ich mit klitzekleinen Augen vor ihm gesessen habe. Ich war einfach “hundemüde”. Das hat mir gestern an Sport also vollkommen ausgereicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*