Tag 397 & 398: Restaurantbesuch und Besuch von der Familie

Oh, oh, oh das war vielleicht ein Wochenende! Eigentlich habe ich nichts Gesundes gegessen. Schande über mein Haupt! Ich staune aber, dass die Waage trotzdem gnädig mit mir war. Heute früh bin ich ehrlich gesagt mit richtig viel Angst auf die Waage gestiegen. Aber 500 Gramm mehr kann ich noch verkraften. Wenn ihr seht, was ich am Wochenende alles gegessen habe, dann hättet ihr bestimmt auch mit viel mehr gerechnet.

Samstag:

Mein Frühstück: Gefüllte Brötchen

Gefüllte Brötchen

Am Samstag hat sich mein Freund Frühstück gewünscht. Einfach nur, weil wir neulich auf Instagram etwas Leckeres gesehen haben. Nämlich gefüllte Knack und Back Brötchen. Das mussten wir unbedingt auch mal ausprobieren. Ich esse nämlich eh gerne Knack und Back Brötchen. Die haben einfach so eine tolle Konsistenz. Gefüllt habe ich sie mit je zwei Schokobons. Das war der Wahnsinn! Total lecker, warm und dazu noch so schön süß. Eine wahre Sünde, aber die war es mir wert.

Mein Abendessen: Sandwich

Sandwich

Das Mittagessen fiel am Samstag aus, weil wir spät gefrühstückt hatten und wir uns zum Abendessen mit Freunden verabredet hatten. Ich musste also Kalorien sparen. Wir sind dann in einer Bar gelandet in der man auch richtig gut schlemmen kann. Ich habe ein Clubsandwich mit Spiegelei, Hähnchenfleisch und Salat gegessen. Dass es noch Pommes dazu gibt, hatte ich glatt übersehen. Die habe ich dann zu 80 Prozent meinem Freund überlassen. Denn Kalorien hatte das Ganze schon mehr als genug. Dazu gab es noch zwei Aperol Spriz. Also ein wirklich gelungener Abend, wenn auch sehr kalorienreich.

Sonntag:

Mein Mittagessen: Hähnchencurry mit Reis

Hähnchencurry mit Reis

Sonntag kam meine Familie zu Besuch. Statt Kuchen sollte es dieses Mal Mittagessen geben. Als ich meinen Bruder gefragt habe, worauf er denn Lust hätte, sagte er sofort “Hähnchencurry so wie du es früher immer gemacht hast”. Also habe ich alles dafür eingekauft und uns gestern Hähnchencurry Deluxe mit Reis gezaubert. Deluxe deshalb, weil die Soße nicht nur aus Hähnchenfleisch, Paprikastückchen und Frühlingszwiebeln bestand, sondern auch aus Hollandaise. Ich hatte das schon ewig nicht mehr so gegessen, aber es war wahrlich ein Traum.

Mein Abendessen: Ayran

Ayran

Da das Mittagessen sehr kalorienreich war, musste ein kalorienarmes Abendessen her. Ich habe mich für einen Becher Ayran entschieden. Denn so groß war mein Hunger abends eh nicht. Die Hollandaise lag mir nämlich quer im Magen. Ich bin so “fette” Sachen einfach nicht mehr gewohnt. Das bekommt mir nicht. Deshalb reichte mir der Becher Ayran zum Abendessen vollkommen aus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*