Tag 229 & 230: Wochenende auf Balkonien mit vielen Leckereien

Das war ja mal wieder ein Wochenende! Wir hatten vieles geplant und musste unsere Planung letztendlich doch über Bord werfen. Heidis Zustand hatte sich verschlechtert und so mussten wir Samstagfrüh zum Tierarzt fahren. Anschließend konnten wir das Wochenende abhaken, denn Heidi brauchte eine Rundumbetreuung. Ich wollte mein Baby auch gar nicht alleine lassen und in der Weltgeschichte herumturnen. Also fand das Wochenende auf Balkonien statt. Und das bei diesem traumhaften Wetter! Aber das war mir egal. Gesundheit geht nun mal vor, auch wenn es “nur” ein Hund ist. Für mich ist Heidi eben mein Ein und Alles.

Mein Frühstück: Kürbiskern-Käse-Brötchen mit Hähnchenbrust

Kürbiskern-Käse-Brötchen mit Hähnchenbrust

Samstagfrüh haben wir schon um 9 Uhr beim Tierarzt gesessen. Aufgrund einiger Untersuchungen sind wir dort dann erst um 12 Uhr herausgekommen. Dementsprechend fiel auch das Frühstück aus. Mir war eh nicht so wohl, weil ich schon wusste, was da wieder auf uns zukommt. Deshalb hatte ich auch kein Problem damit, dass es nichts zum Frühstück gab.

Sonntag sind wir früh aufgestanden und haben einen Spaziergang zum Bäcker gemacht. Wir haben uns dann jeweils ein belegtes Brötchen zum Frühstück mitgenommen und es auf unserem Balkon genossen. Dazu gab es einen großen Latte Macchiato und die Sonntagszeitung. Wie ich das liebe! Momentan habe ich eh so eine Brötchen- bzw. Brotphase. Ich muss deshalb unbedingt mal wieder Steffis Körnerbrot backen. Das ist einfach zu lecker! Und außerdem ist das Low Carb Körnerbrot Rezept auch noch so schön unkompliziert. Einfach fantastisch!

Mein Mittagessen: Bärlauchnudeln mit Gemüsesoße und ein Ipanema

Bärlauchnudeln mit Gemüsesoße

Am Samstag hatten wir nach dem Tierarztbesuch eigentlich gar keinen Hunger. Doch dann habe ich einfach etwas zubereitet. Bevor der Appetit plötzlich da ist und wir einfach alles in uns hineinschaufeln, habe ich lieber etwas Vernünftiges gekocht. Es gab Bärlauch-Bandnudeln mit einer Gemüsesoße. Die bestand aus Zucchinis, Tomaten, Basilikumpesto, etwas Frischkäse und passierten Tomaten. Nicht gerade kalorienarm, aber dafür total lecker. Und da ich mit dem Kochen nicht abgewartet hatte, bis wir total ausgehungert waren, hielten sich die Portionen eh in Grenzen. Also alles noch im grünen Bereich.

Ipanema

Sonntag hatte ich mittags gar keinen Hunger. Meinem Freund ging es da nicht anders. Zum einen gab es ja ein leckeres Frühstück und zum anderen war es so unglaublich heiß draußen. Also gab es statt Mittagessen nachmittags einen alkoholfreien Cocktail. Ich habe uns einen Ipanema gemacht. Der besteht bei uns immer aus Rohrzucker, Limetten und Limettensaft, Ginger Ale, Maracujasaft und Eiswürfel. Das war so schon erfrischend! Und bei diesen Temperaturen viel besser als “schweres” Mittagessen.

Mein Abendessen: Salat-Wraps und Spargel mit Putenbrust

Salat-Wraps

Da wir Samstag spät Mittag gegessen hatten, hatten wir abends keinen großen Hunger. Ich habe deshalb nur ein paar Salat-Wraps mit Putenbrust zubereitet. Das hat uns als Abendessen vollkommen ausgereicht. Naja zumindest hat es mir gereicht, denn mein Freund hat sich abends noch eine Tafel Schokolade reingezogen. Unglaublich – das müsstet ihr echt mal sehen. Kaum hat er die Tafel Schokolade geholt, ist sie auch schon wieder weg. Der genießt die gar nicht richtig, der stopft sie nur in sich hinein. Und wir? Wir lassen uns jedes kleine Stückchen auf der Zunge zergehen, um so viel wie möglich davon zu haben und machen uns dann trotzdem noch wegen den Kalorien in die Hose. Die Welt kann so ungerecht sein…

Putenbrust, Spargel und Kartoffelbrei

Da das Mittagessen Sonntag ausfiel, gab es dann abends etwas “Ordentliches”. Um genau zu sein Spargel mit Putenbrust und einem Klecks Kartoffelbrei. Das war richtig lecker! Nur schon mal vorab: ihr werdet in den nächsten Tagen häufiger Spargel auf meinem Teller sehen. Wir haben nämlich vier Kilo bekommen und haben keinen Platz um ihn einzufrieren. Also steht nun hauptsächlich Spargel auf unserem Speiseplan.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*