Wie dauerhaft abnehmen funktioniert und warum es trotzdem nur wenige schaffen

Millionen Menschen fühlen sich zu dick und viele davon sind es auch. Der Wohlstand in Form von Autos, Fahrstühlen, Rolltreppen, Maschinen jeder Art, Kühlschränken aber auch kürzeren Arbeitszeiten und einer Arbeitsplatzverlagerung in die Büros sorgt bei den Menschen dieser Welt für immer mehr Bewegungsmangel. Dieser, in Verbindung mit immer schlechteren, weil zuckerigeren Lebensmitteln, sorgt wiederum für eine permanent steigende Zahl von Wohlstandskrankheiten wie Diabetes.

Weniger Bewegung und ungesundes Essen führen so schon nach kurzer Zeit zu Müdigkeit, Antriebslosigkeit und einer allgemeinen Unzufriedenheit. Die Motivation dagegen etwas zu ändern sinkt gegen null. Herzlich Willkommen in einer Dauerfrust-Spirale, aus der man nur schwer wieder herauskommt!

Der Wunsch, ein wenig abzunehmen und gesünder zu leben, steckt in fast jedem von uns. Ein gefundenes Fressen für die Abnehmindustrie!

Das Internet ist voll von Diät-Schwachsinn!

Schnell abnehmen, 12-Kilo in einer Woche, abnehmen ohne hungern, typbewusst essen, usw. …. alles Versprechen und Werbeaussagen die Google anzeigt, wenn Sie das Wort „abnehmen“ in den Suchschlitz tippen.

Was beim Ziel “dauerhaft abnehmen” wirklich hilft?

1. Nicht zu viel essen
Die eigentlich simpelste aller Regeln. Iss nichts, wenn du nicht wirklich Hunger hast. Iss nicht mehr, weil es einfach so gut schmeckt. Lass dich beim Essen nicht von TV, Zeitung oder Smartphone ablenken. Spüre den Hunger! Spüre das Sättigungsgefühl!

2. Möglichst gesund essen
…weg mit dem Zucker und Weißmehlprodukten, hin zu Obst, Gemüse, Fisch, Geflügel, Rindfleisch, Eiern, Nüssen, etc… Vollwertiges, ballaststoffreiches Essen sorgt für ein viel längeres Sättigungsgefühl.

3. Gesund trinken
…weg mit dem Zucker, deutlich weniger Alkohol und immer eine Flasche oder Karaffe mit (Mineral)Wasser in Griffweite haben. Wem das zu geschmacklos ist, der schnibbelt ein paar Scheiben Zitrone oder Limette hinein. Das dauert keine 2 Minuten.

4. Mehr Bewegung
…dem eigenen Bedarf entsprechend! Wer auf der Arbeit viel in Bewegung ist hat da weniger Bedarf als ein typischer Bürostuhl-Arbeiter. Ein einfacher Schrittzähler für ca. 30 Euro ist da wirklich eine lohnende Anschaffung um einen Überblick zu erhalten.

Das ist alles. Mehr ist nicht nötig. Wirklich nicht.

Und wissen Sie warum einem das keiner sagt?

Weil man dann diese Zeitschriften nicht verkaufen könnte:

Tina & Lea Zeitschriften mit "Abnehmen"-Artikeln als Aufhänger
Tina & Lea Zeitschriften mit “Abnehmen”-Artikeln als Aufhänger – © dauerhaft-abnehmen.de

Und auch nicht diese vielen Diät-Pulver, die in der Shopping-Suche von Google gefunden habe:

Diät-Drinks und ganze "Mahlzeiten" die normales Essen ersetzen sollen
Diät-Drinks und ganze “Mahlzeiten” die normales Essen ersetzen sollen

Und schon gar nicht die zahlreichen Diät-Ratgeber die regelmäßig in den Bestseller-Listen von Amazon landen:
Ratgeber Bücher zum Thema Abnehmen & Diät

Wenn abnehmen so einfach ist, warum schafft es dann kaum jemand?

Weil wir bequem sind! Weil wir es nicht schaffen unseren inneren Schweinehund zu überwinden. Weil wir es gewohnt sind Probleme mit Geld zu lösen. Weil wir alles am besten jetzt und sofort wollen. Weil es uns schwer fällt, unsere Gewohnheiten konsequent zu ändern.

Obst und Gemüse waschen, schneiden, zubereiten? Neee, dann doch lieber das All-In-One 26 Früchte Superpulver kaufen, ein bisschen Wasser dazu, umrühren, fertig. Anschließend feststellen, dass der Pamps schon nach 3 Tagen kaum noch herunter zu würgen ist und die Dose Superpulver in der hintersten Ecke des Schranks vergammeln lassen…

Täglich 15 Minuten Bauch-Beine-Po Übungen und 15.000 Schritte laufen? Nee, dann doch lieber einen Online Fitness Coach abonnieren, eine Hantelbank bestellen und alles eine Woche später in Anbetracht der Anstrengungen mit Nichtachtung strafen….

Das Haus verlassen um eine Runde zu Walken? Zu kalt, zu windig, zu müde….und die Küche muss ja auch noch aufgeräumt werden.

Wer abnehmen und gesünder leben möchte, sollte eigentlich keine Diät-Ratgeber lesen, sondern Business-Sachbücher zu den Themen Selbstdisziplin & Management um liebgewonnene (schlechte) Angewohnheiten abzutrainieren und gesunde Angewohnheiten im Alltag etablieren. So frustrierend das auch klingen mag – das ist die nackte Wahrheit!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*