Tag 232: Neue Küchenexperimente für den Gaumen

Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich die ganze Welt gegen mich verschworen hat. Im Urlaub habe ich noch große Töne gespuckt, so von wegen “Wenn der Urlaub vorbei ist, wird Schmalkost gemacht” ……….Pustekuchen! Auch wenn es bei den normalen Mahlzeiten immer noch ganz gut läuft und ich mich mal wieder mitten in der Experimentierphase befinde, so ist das mit den Süßigkeiten immer noch nicht einfacher geworden. Im Gegenteil. Dazu kommt, dass die Woche noch der Geburtstag von meinem “Kleinen” bevor steht. Momentan befinde ich mich im absoluten Vorbereitungschaos – wie Mütter eben sind – es muss alles perfekt sein. Natürlich bin ich da schon wieder extrem gestresst. Und wenn der Stress mich einholt, dann sind Gummibärchen eben mein Beruhigungsmittel. Aber das muss aufhören, der Sommer steht bevor und ich will mich nicht schon wieder hinter weiten T-Shirts verstecken müssen.

Mein Frühstück: Spiegelei auf Körnerbrot mit Tomaten

Körnerbrot mit Spiegelei, Tomate und Bacon
Kein Rührei? Genau – kein Rührei! Gestern gab es mal etwas anderes auf den Frühstücksteller. Dabei waren die Augen jedoch größer als der Magen. Voller Euphorie und Freude habe ich mir gestern zwei Scheiben von dem köstlichen Körnerbrot abgeschnitten, darauf ein gebratenes Spiegelei mit weichem Eigelb gelegt und es mit Bacon und einer kleinen Tomate garniert. Es sah nicht nur verführerisch lecker aus, es war auch ein einzigartiger Geschmack. Doch womit ich nicht gerechnet habe: Ich war satt, bevor der Teller leer war. So habe ich das gerne – sättigend, kalorien- und kohlenhydratarm und dazu auch noch lecker. Was will ich mehr?!

Mein Mittagessen: Rührei-Reste mit Tomate Mozzarella

Tomate Mozzarella mit Spiegelei und Bacon
Mittags sieht es momentan etwas langweilig auf meinem Teller aus, aber was soll’s. Zum Mittag habe ich gestern das übrig gebliebene Spiegelei mit zwei Tomaten und etwas Mozzarella gegessen. Die Scheibe Brot vom Frühstück habe ich für meinen Mann eingepackt. Der ist nämlich wie vernarrt darin. Die Kombination Spiegelei mit Tomate Mozzarella war übrigens auch sehr interessant. Noch besser stelle ich es mir mit einem frischen Spiegelei direkt aus der Pfanne vor, meines war leider nur in der Mikrowelle aufgewärmt.

Mein Abendessen: Überbackener Brokkoli mit Mozzarella und Pinienkernen

Überbackener Brokkoli mit Mozzarella und Pininenkernen
Neben Urlaubswäsche zusammen legen, Geburtstagskuchen backen und Haus reinigen, blieb noch etwas Zeit für ein neues Küchenexperiment. Naja, Experiment ist übertrieben. Ich habe gestern entschieden Brokkoli mit Mozzarella zu überbacken. Damit der Brokkoli nicht zu trocken wird, habe ich eine Sauce aus Sojasauce, Tomatenmark, Gemüsebrühe Salz, Pfeffer, Paprika und Knoblauch hergestellt. Die festere Paste habe ich auf das Gemüse gegeben und dann mitgebacken. Erst kurz vor Backende kam dann der Mozzarella rauf und als kleines Topping nach dem Backen gab es geröstete Pinienkerne. Ich hätte nicht gedacht, dass das so lecker sein kann. Mein Mann war ausnahmsweise mal nicht ganz so überzeugt. Aber das ist nicht weiter schlimm, so habe ich heute mehr zum Mittagessen. 😉

Meine sportliche Betätigung: Ausreichend Schritte auf der Uhr

Für ein ordentliches Sportprogramm fehlt mir einfach gerade die Zeit. Auf meine magische Zahl von 10.000 Schritten bin ich trotzdem gekommen, denn einkaufen, Hausputz, etc. fordern mich ganz gut. Ich weiß natürlich, dass man das nicht als Sport bezeichnen kann, aber jede Bewegung ist besser als nichts tun. Es werden auch wieder andere Zeiten kommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*