Tag 570 – 572: Endlich mal wieder ein gutes Wochenende

War das nicht ein wunderschön sonniges Wochenende? Ach, es war einfach herrlich. Wir haben viel unternommen, uns viel bewegt und die Sonne in vollen Zügen genossen. Das war nach langem mal wieder ein Wochenende ganz nach meinen Vorstellungen. Und auch mit dem Essen hat es dieses Wochenende super geklappt. Ich habe mich gesund ernährt, bin immer satt geworden und hatte absolut keine Heißhungerattacken. Es konnte am Wochenende also eigentlich gar nicht besser laufen. Außer natürlich ein Gewinn im Lotto – das wäre auch klasse gewesen 😉 . Aber nein, Spaß beiseite – so wie das Wochenende lief, war es einfach nur perfekt. Seht einfach selbst.

Freitag:

Gefüllte Brötchen mit Heidelbeeren

Momentan falle ich morgens immer recht früh aus den Federn. Da bleibt mir in der Woche immer noch genügend Zeit, um mein Frühstück vorzubereiten. Wie schon ein paar Tage zuvor gab es Freitag wieder gefüllte Frühstücksbrötchen. Dieses Mal habe ich sie mit Heidelbeeren gefüllt. Mhhh, das war vielleicht lecker! Das Rezept für gefüllte Frühstücksbrötchen aus Haferflocken ist und bleibt einfach ein Hit.

Nachdem ich Feierabend hatte, musste ich auch schon los zu einem Termin. Vorher blieb mir aber noch etwas Zeit, um schnell eine Kleinigkeit zu essen. Ich habe mir einfach ein Brötchen vom Bäcker geholt. Dieses Mal ohne Belag. Ich finde so ein Kürbiskernbrötchen kann man auch ohne alles essen.

Abends war ich alleine. Also hatte ich natürlich mal wieder keine Lust auf großes Tamtam in der Küche. Ich habe mir also einfach einen gemischten Salat gezaubert. Wieder so wie üblich: mit Eisbergsalat, Tomaten, Paprika, Mais und Champignons. Eigentlich müsste mir diese Salatkombination schon aus den Ohren kommen, aber das tut es nicht. Der Salat schmeckt immer wieder gut.

Samstag:

Ananas und Champignon-Tomaten-Spieße

Am Samstag hatten wir zunächst einmal nichts geplant, außer einkaufen zu fahren. Also haben wir uns morgens fertig gemacht und sind zunächst einmal eine große Runde mit Heidi spazieren gegangen. Da war es nämlich noch nicht so warm, sodass die Maus nicht so arg mit der Wärme zu tun hatte. Auf unserer großen Runde haben wir uns dann ein belegtes Kürbiskern-Käsebrötchen mit Putenbrust, Tomaten und Krautsalat zum Frühstück geholt. Das essen wir beide einfach zu gerne. Dazu gab es für mich noch einen großen Latte Macchiato.

Als wir dann los zum Einkaufen wollten, sahen wir auf einem Plakat, dass bei uns in der Nähe ein Oldtimertreffen ist. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen und sind spontan hingefahren. Natürlich gab es dort neben vielen tollen Autos auch zig Stände mit Köstlichkeiten. Zu meinem Erstaunen hat mich das aber überhaupt nicht gejuckt. Ich habe sogar ohne Probleme bis zum Abendessen durchgehalten.

Abends hatten wir uns dann spontan mit Freunden zum Grillen verabredet. Ich hatte dafür extra eine Platte mit gefüllten Champignon-Tomaten-Spießen und Ananas-Häppchen zubereitet. Als dann alles auf dem Tisch stand, konnte ich mich gar nicht entscheiden, was ich essen sollte. Im Endeffekt habe ich ein Stück Hähnchenfleisch, eine halbe Bratwurst, Salat und ein paar von meinen Spießen gegessen. Ich musste da echt kein schlechtes Gewissen haben, denn schließlich hatte ich bis dahin nur ein Brötchen und einen Latte Macchiato im Bauch. Ach es war einfach ein toller Tag. Wir haben dann noch sehr lange zusammengesessen und die schöne Zeit genossen. Momentan sehen wir uns alle einfach zu selten.

Sonntag:

Kartoffeln, Spargel und Hähnchenbrust

Am Samstag habe ich endlich mal Spargel gemacht. Den hatte mein Schwiegervater am Freitag vorbei gebracht und seit dem hatte ich Appetit darauf. Dazu gab es Kartoffeln, ein Stückchen Hähnchenbrust und etwas Soße. Hier habe ich auf die klassische Hollandaise verzichtet, weil die überhaupt nichts für meinen Magen ist. Geschmeckt hat es aber trotzdem total gut.

Nach dem Mittagessen sind wir dann nach Warnemünde ans Wasser gefahren. Das Wetter war einfach wieder zu schön. Dort passiert im Prinzip dann immer das gleiche: auf dem Weg zum Strand holt mein Freund sich ein Eis und ich einen großen Latte Macchiato. So hat jeder seine Leckerei. Nachdem wir einen großen Spaziergang gemacht hatten und uns die Sonne auf die Haut schienen ließen, sind wir total müde wieder zuhause angekommen. Zum Abendessen gab es nach unseren Leckereien dann auch nichts “Dickes” mehr. Ich habe uns lediglich schnell einen Salat fertig gemacht. Das reichte vollkommen aus.

Übrigens:
Wenn ich zwischendurch mal etwas Lust auf Süßigkeiten bekomme, dann nasche ich immer ein paar Weintrauben. Die sind auch schön süß, stillen perfekt das Verlangen nach Süßigkeiten und haben zudem noch viel weniger Kalorien. Probiert es mal aus. Ich habe das ganze Wochenende über nicht einmal genascht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*