Tag 31: Gemüsespaghetti und Sportmuffel-Tag

Bergfest!!! Die Hälfte der Woche ist schon wieder geschafft. So langsam denke ich schon wieder darüber nach, was es am Wochenende zu essen geben soll. Es muss natürlich in den Diät-Plan passen, soll aber auch den Kindern schmecken. Und da fängt das Problem schon an. Während der Jüngste wenigstens gern Gemüse futtert, ist der Große irgendwie gar nicht dafür zu begeistern. Manchmal nervt das ganz schön, vor allem, weil ich häufig zwei Gerichte kochen muss. Mal schauen, vielleicht finden wir ja noch das ein oder andere Gericht, was wirklich allen schmeckt. Schön wäre es ja.

Nun aber zu Tag 31 meiner Challenge!

Mein Frühstück: Mein Lieblings-Müsli mit Nüssen, Leinsamen und einem Apfel

Tag 31: Frühstück - Kölln Müsli mit Nüssen und Apfel
Kölln-Schoko-Müsli mit Nüssen und Apfel

Wenn man irgendwas hat, das einem so richtig gut schmeckt und es dazu auch noch gesund ist und satt macht, dann ist es doch kein Wunder, dass es mehrmals pro Woche auf dem Speiseplan steht oder? So geht es mir mit meinem Kölln Schoko-Müsli. Ich habe mir morgens vor der Arbeit also wieder mein kleines Gläschen mit zwei bis drei Esslöffeln Müsli, einem Esslöffel Leinsamen und einigen gehackten Nüssen gefüllt. Dazu gab es einen Apfel und einen Becher Naturjoghurt. Yammi Yammi. Vielleicht werde ich mein Lieblingsmüsli morgen mal ein bisschen abwandeln. Mal gucken, wonach mir ist.

Mein Mittag: Kaisergemüse mit Rindfleisch-Buletten und selbstkreierter Soße

Tag 31: Mittag - Rinder Buletten mit Kaisergemüse
Rinder-Buletten mit Kaisergemüse und einer Senf-Gurken-Zitronen-Sauce

Manchmal muss man etwas kreativ sein, um ein bisschen Abwechslung auf den Teller zu bekommen. Wie beim Frühstück, gibt es bei mir auch beim Mittag beliebte Klassiker, die einfach schmecken, die schnell vorbereitet sind und irgendwie immer gehen. Gestern war aber mal ausnahmsweise nicht so ein Tag. Dieses Gericht war zwar schnell zuzubereiten, ist auch lecker, aber eben für mich kein Klassiker. Zum Mittag habe ich mir einfach eine kleine Portion Kaisergemüse gedünstet. Dazu einige Buletten aus Rinderhack geknetet und mir eine Senf-Gurken-Zitronen-Sauce dazu gezaubert. Klingt merkwürdig? Ja, vielleicht, aber schmeckt, probiert es unbedingt mal aus. Einfach ein bisschen Senf in eine Schüssel geben, Gewürzgurken klein schneiden und dazu geben, etwas Gurkenwasser in die Masse füllen und mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Mmmmh… Guten Appetit!

Mein Abendbrot: Gemüsespaghetti in Nusspesto mit Lachs-Filet

Tag 31: Abendbrot - Gemüsespaghetti mit Lachs
Leckeres Lachs-Filet mit Gemüsespaghetti in Nusspesto

Hätte mir jemand vor einem Monat erzählt, dass ich mal Gemüsespaghetti zubereiten und essen werde, den hätte ich vermutlich ausgelacht. Nicht, weil ich es mir nicht vorstellen konnte, aber Nudeln sind eben Nudeln und Gemüse ist Gemüse. Nun gut, probieren geht über studieren und deshalb habe ich gestern den halben Nachmittag in der Küche gestanden und Zucchini und Süßkartoffeln geschält. Ja richtig, ich habe sie geschält mit einem Sparschäler, weil ich mir für den ersten Versuch nicht gleich einen Spiralschneider zulegen wollte (umgesehen habe ich mich trotzdem schon – man weiß ja nie 😉 ) Durch den Sparschäler hatte ich allerdings keine Spaghetti, sondern eher Bandnudeln, aber das war mir egal. Zu den Nudeln gab es ein Nusspesto, bestehend aus Walnüssen, Pinienkernen, Knoblauch, Senf, Öl, Salz und Pfeffer. Einfach zusammen vermengen und anschließend mit den gedünsteten “Nudeln” vermischen. Wer gerne Nüsse isst, der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Absolut mega lecker. Dazu gab es noch ein Stück Lachsfilet.

Meine tägliche Aktivität

Oh je das war gestern überhaupt nicht mein Tag. Was ich am Vortag an Schritten vorgelegt habe, habe ich gestern nicht mal im Ansatz geschafft. Gut, ich muss zugeben, das Wetter war aber auch wirklich miserabel. An Laufen, Walken oder dergleichen war überhaupt nicht zu denken. Deshalb zeigte mein Fitness-Tracker (übrigens von Garmin) nur lächerliche 6.491 Schritte an. So schlecht war ich seit Aufzeichnung noch nie. Nun gut, es lässt sich nicht ändern. Aber einen Sportmuffel-Tag in der Woche gönne ich meinen Muskeln. Ein bisschen Erholung soll zwischendurch ja schließlich auch mal sein.

Übrigens sind meine Nordic-Walking-Stöcke immer noch nicht da. Langsam werde ich ungeduldig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*