Rezept: Zebra-Muffins (Low Carb Käsekuchen)

Manchmal habe ich einen richtigen Jieper auf Kuchen. Vor allem auf Mohnkuchen, Marzipan-Torte, Brownies und alles andere, was schön vollgepumt mit Zucker ist. Viele meinen, dass sie auf all diese Leckereien verzichten müssen, wenn sie gesund abnehmen und dauerhaft ihr Gewicht halten wollen. Leute, das müsst ihr gar nicht. Es gibt heutzutage schließlich schon für so ziemlich jedes Rezept eine konforme Variante ohne viele Kohlenhydrate und Fett. Und das Beste: die konforme Variante schmeckt oft sogar wie das Original. Klingt komisch, ist aber so!

Zebra-Muffins

Ich habe zum Beispiel schon immer ein Rezept für einen Low Carb Käsekuchen im Auge gehabt, den ich unbedingt mal backen wollte. Nun habe ich es endlich geschafft. Allerdings habe ich nicht gleich einen ganzen Kuchen gebacken, sondern kleine Muffins daraus gemacht. Es handelt sich dabei um Zebra-Muffins im Cheesecake-Style. Sprich also kleine, hell-dunkle Käseküchlein. Die sind der Hammer! Sie schmecken wirklich wie Käsekuchen, sind süß und zudem auch noch schön saftig. Nachbacken lohnt sich also.

Zutaten:

Wie schon beschrieben könnt ihr entweder kleine Muffins backen oder einen ganzen Zebra-Käsekuchen. Nehmt für einen ganzen Kuchen, sprich also für eine Springform, einfach die doppelte Menge.

  • 500 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 100 g fettarmer Frischkäse
  • 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 15 g Proteinpulver (neutral oder mit Vanillegeschmack)
  • 1 EL Backkakao
  • Süße (Stevia, Xucker, FlavDrops mit Vanille- oder Toffee-Geschmack)
  • Früchte nach Geschmack

Zubereitung:

1 Heize den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vor.

2 In der Zwischenzeit Magerquark, Eier, Frischkäse, Vanillepuddingpulver, Proteinpulver und Süße miteinander vermischen. Ich habe zum Süßen FlavDrops mit Toffee-Geschmack genommen.

3 Nun die Masse teilen und eine Hälfte mit dem Backkakao mischen.

4 Anschließend abwechselnd immer hellen und dunklen Teig in die Muffinförmchen bzw. Springform geben. Nun kannst du auch noch Früchte oben drauf geben. Besonders gut passen z.B. Himbeeren oder Kirschen dazu.

5 Jetzt die Muffins etwa 30 Minuten bzw. den Kuchen circa 50 Minuten lang backen. Fertig!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*