Rezept: Kalorienarmer Süßkartoffelkuchen

Süßkartoffelkuchen

Als ich neulich eine Gemüsepfanne mit Süßkartoffeln gekocht habe, habe ich mir überlegt, dass es doch sicherlich auch ein leckeres Kuchenrezept mit Süßkartoffeln geben muss. Natürlich kalorienarm. Also habe ich mich einen ganzen Abend lang auf die Suche nach Rezepten gemacht und die besten gespeichert. Letztendlich hat mich der Süßkartoffelkuchen von Sophia Thiel am meisten überzeugt. Einfach, weil er schnell gemacht ist und man dafür nicht irgendwelche ausgefallenen Zutaten benötigt.

Und was soll ich sagen? Der Kuchen schmeckt echt gut. Der gesamte Süßkartoffelkuchen hat 752 Kalorien und macht richtig satt. Er ist zudem fluffig und dennoch richtig saftig. Ich finde ihn echt klasse, vor allem weil ein Kuchen für zwei bis drei Mahlzeiten ausreicht. Überzeugt euch doch einfach mal selbst.

Zutaten:

  • 400 g gekochte Süßkartoffel
  • 200 ml Eiklar (das entspricht dem Eiklar von 6 Eiern)
  • 30 g Vanille-Proteinpulver
  • wer mag: 30 Gramm Rosinen
  • nach Belieben etwas Xucker oder FlavDrops (Vanillegeschmack)
  • Spekulatiusgewürz oder Zimt
  • Stevia

Zubereitung:

1 Heizt euren Backofen auf 140 Grad Ober-/Unterhitze vor.

2 Dann die Süßkartoffeln schälen, würfeln und anschließend so lange kochen, bis die Stückchen gar sind. Danach etwas abkühlen lassen.

3 Gebt nun die Süßkartoffelwürfel zusammen mit dem Eiklar, dem Proteinpulver, den Gewürzen und etwas FlavDrops in einen Standmixer und mixt das Ganze gut durch. Wer mag, kann den Teig anschließend noch mit etwas Stevia süßen.

4 Füllt den Teig nun in eine Backform und rührt die Rosinen unter. Wer keine Rosinen mag, kann sie auch einfach weglassen.

5 Nun muss der Kuchen etwa 30 bis 40 Minuten lang backen. Macht einfach die Stäbchenprobe. Dann seht ihr, ob der Kuchen fertig ist.

6 Ist der Kuchen fertig gebacken, dann lasst ihn gut abkühlen, damit er sich besser aus der Backform lösen lässt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*