Rezept: Kalorienarmer Quarkkuchen mit Götterspeise

Quarkkuchen mit Götterspeise

Ich bin eine richtige Naschkatze und kann einfach nicht ohne Schokolade und Kuchen leben. Deswegen bin ich immer wieder auf der Suche nach gesunden Alternativen. Schließlich bedeutet eine Ernährungsumstellung nicht Verzicht. Ihr dürft trotzdem naschen. Allerdings in Maßen und wenn es geht möglichst gesund. Was aber, wenn Gäste zum Kaffeeklatsch vorbeikommen? Soll man dann dick auffahren und eine fette Sahnetorte zubereiten, von der man dann selbst nur ein Ministückchen essen darf? Ach Quatsch! Es geht auch lecker und kalorienarm.

Ich möchte euch hier ein Rezept für einen kalorienarmen Quarkkuchen mit Götterspeise vorstellen. Der ist total einfach zuzubereiten und schmeckt zudem auch noch himmlisch. Er ist schön fruchtig, süß und macht zudem auch noch unheimlich satt. Ich habe diesen Kuchen jetzt einmal ausprobiert und war sofort total begeistert. Selbst mein Freund, der große Kritiker, fand ihn klasse. Und der steht ja sonst nur aus süße Torten. Also probiert diesen Kuchen unbedingt mal aus und überzeugt euch selbst. Ihr werdet es definitiv nicht bereuen!

Zutaten:

Boden:

  • 50 g zarte Haferflocken
  • 100 g Magerquark
  • 1 Ei
  • Stevia oder Xucker

Creme:

  • 400 g Magerquark
  • FlavDrops mit Vanille- oder White-Chocolate-Geschmack
  • 1 Päckchen Götterspeise (Himbeere oder Zitrone)
  • 100 ml Wasser

Zubereitung:

1 Zuerst müsst ihr natürlich den Boden zubereiten. Schlagt dazu ein Ei auf und trennt Eigelb von Eiweiß. Das Eiweiß nun mit einem Mixer aufschlagen und mit dem Magerquark, den Haferflocken und etwas Süße mischen. Anschließend bei 180 Grad Umluft circa 10 Minuten lang backen.

2 In der Zwischenzeit könnt ihr die Creme zubereiten. Verrührt dazu zunächst den Magerquark mit ein paar Tropfen FlavDrops. Ich habe welche mit White-Chocolate-Geschmack genommen. Es schmeckt bestimmt aber auch, wenn ihr Stevia oder Xucker verwendet.

3 Kocht jetzt das Päckchen Götterspeise in 100 ml Wasser auf und gebt es unter die Creme. Anschließend auf dem Boden verteilen. Wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt schon Obst oben drauf geben.

4 Stellt den Kuchen anschließend am besten über Nacht in den Kühlschrank damit er fest wird. Ist er das, dann könnt ihr die Kuchengabeln herausholen und es euch schmecken lassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*